Eines muss man der Corona-Pandemie lassen: sie trägt großflächig zur Veränderung in Unternehmenslandschaften und vor allem im Marketing der Wohnmobilhersteller bei. Die EHG (Erwin Hymer Gruppe) hat nun den Messeauftritt auf dem Caravan Salon 2021 in Düsseldorf offiziell abgesagt. Auch auf der CMT 2022 in Stuttgart wird Hymer, zumindest für die aktuelle Saison, nicht als Aussteller auftreten. Desweiteren hat die EHG bekannt gegeben, dass es in Zukunft zwar Messeteilnahmen geben wird, aber nur noch im 2-Jahres-Rhythmus.

Als Begründung für diese Entscheidung nennt Hymer die voranschreitenden Digitalisierung auch für die Messestrategie der Gruppe, zu der weitere namhafte Marken wie Carado, Sunlight, Dethleffs, Bürstner, LMC, Crosscamp und Laika gehören.

In den vergangenen 12 Monaten haben wir sehr gute Erfahrungen mit der strategischen Ausrichtung unserer Vertriebs- und Marketingmaßnahmen auf Digital-Formate gemacht.

Martin Brandt, Chief Executive Office der Erwin Hymer Gruppe aus bad Waldsee

Die Gruppe wolle nun verstärkt digitale Formate in der Marketing-Kommunikation nutzen und beispielsweise auch auf Live-Formate setzen. Ziel ist, den Wirkungsgrad der digitalen Maßnahmen für die Zukunft auszubauen. Dabei sollen auch die Handelspartner helfen.

Der verstärkte Einsatz von Digitalmarketing ermöglicht den Marken der Erwin Hymer Group, Neuheiten und Produktvorstellungen zeitlich flexibler zu platzieren und in einen intensiven Dialog mit ihren Zielgruppen zu treten. Das Unternehmen verspricht sich davon größere Reichweiten und einen höheren Wirkungsgrad im Absatzmarketing. Übergeordnetes Ziel ist die enge Zusammenarbeit mit den über 1.000 Handelspartnern in Europa, um diese ganzjährig in der Gewinnung von Neukunden zu unterstützen.

Quelle: https://www.erwinhymergroup.com/de/presse/pressrelease/~p~907079

Dennoch wird es auch weiterhin Messeauftritte geben, weil es nach wie vor zahlreiche potentielle Kunde gibt, die Messebesuche für wichtig erachten, um ihre finale Kaufentscheidung zu treffen. Das neue 2-Jahres-Konzept spart der Erwin Hymer Gruppe laut des Wohnmobil-Magazins reisemobil-international.de jedes Jahr 7 Millionen Euro.

Pro & Contra

Grundsätzlich ist die Entwicklung natürlich positiv zu sehen: die Logistikleistung für solche Messen ist enorm. Das bedeutet: Messestände, Fahrzeuge, Werbematerialien und Personal müssen jeweils zum Messe-Standort transportiert werden. Messebesucher nehmen teilweise lange Anfahrtswege in Kauf. Der CO2-Footprint ist damit durchaus erheblich, entfällt aber nun teilweise durch das neue Konzept bzw. fällt nur alle 2 Jahre an.

Für Messeveranstalter ist der Trend aber natürlich negativ: weniger Auslastung der Messeflächen führen zu deutlichem Umsatzrückgang. Und auch das Messe-Personal wird langfristig das Nachsehen haben. Für die Hymer Gruppe wird sich diese Entscheidung aber mit Sicherheit rechnen, sofern die eingesparten 7 Millionen Euro nachhaltig in Online-Marketing und neue Distributionskanäle investiert werden.

Informationen zur Erwin Hymer Gruppe

Die Erwin Hymer Group ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Thor Industries, dem weltweit führenden Hersteller von Freizeitfahrzeugen mit über 25.000 Mitarbeitern. Die Erwin Hymer Group vereint Hersteller von Reisemobilen und Caravans, Zubehörspezialisten sowie Miet- und Finanzierungsservices unter einem Dach. Zur Erwin Hymer Group gehören die Reisemobil- und Caravanmarken Buccaneer, Bürstner, Carado, Crosscamp, Compass, Dethleffs, Elddis, Eriba, Etrusco, Hymer, Laika, LMC, Niesmann+Bischoff, Sunlight und Xplore, die Reisemobilvermietungen McRent und rent easy, der Fahrwerkspezialist Goldschmitt, der Zubehörspezialist Movera sowie das Reiseportal freeontour. Quelle: www.erwinhymergroup.com

Bildrechte: Erwin Hymer Group