Sind wir doch mal ehrlich: niemand hat etwas dagegen hin und wieder ein Schnäppchen zu machen! Gerade beim Reisen ist man immer auf der Suche nach Frühbucherpreisen oder Lastminute-Angeboten. Auch beim Camping gibt es oft als Zugabe zu Stellplatz-und Campingplatzverzeichnissen Rabattkarten, die einem ermöglichen bares Geld zu sparen. Einige Ermäßigungen gelten das ganze Jahr, andere nur in der Nebensaison. Weitere Vorzüge, die u.a. angeboten werden sind inkludierte Haftpflichtversicherungen bis hin zum Ausweisersatz für einen schnelleren Check-in.

Für Wohnmobilisten, die oft und ganzjährig unterwegs sind könnte es sich fast schon bezahlt machen, alle Karten zur Hand zu haben. Für alle anderen Reisetypen lohnt sich zu prüfen, welche Campingkarte für einen persönlich und das individuelle Reiseverhalten am besten ist. Hier sollte man sich die Fragen stellen, zu welcher Reisezeit man unterwegs ist, wieviele Personen dabei sind und wohin man reist.  Nachfolgend stellen wir deshalb einige davon vor.

ADAC Campcard

Die ADAC Campcard kommt als Beilage zum ADAC Campingplatzführer, ADAC Stellplatzführer und zu den regionalen ADAC Camping- und Stellplatzführern. Sie ist auf ca. 2000 Camping- und Wohnmobilstellplätzen in Europa gültig und garantieren einen Rabatt von mindestens 10% auf den Übernachtungspreis und evt. zusätzlicher Personen-Gebühr. Kinder bis 6 Jahren und Hunde sind zudem bei einigen Plätzen frei.

Die ADAC Campcard gilt bei den teilnehmenden Campingplätzen an mindestens 50 Tagen im Jahr, manche dieser Tage fallen dabei auch in die Hochsaison. Da es jedoch kein einheitliches Rabattsystem ist, sondern jeder Campingplatz selbst entscheidet, wann er wieviel Rabatt gibt, muss man im Vorhinein dies jeweils einzeln recherchieren.

Camping Key Europe (CKE)

Ursprünglich von einer niederländischen Firma auf den Markt gebracht, wird die CKE hierzulande vom ADAC vertrieben. Diese Rabattkarte ist eine der bekanntesten und für viele die wichtigste aller Campingkarten. Bis 2018 wurde auf schwedischen Campingplätzen nur ein Check-in mit Vorlage dieser Karte erlaubt. Auch heute noch dient die Karte als Ausweisersatz und kann so für einen schnelleren Check-in auf dem Campingplatz  als Identitätsnachweis dienen. Mit bis zu 20% Rabatt bei ca 2500 Campingplätzen in ganz Europa, inkl. Versicherungspaket ist diese Karte mit 1 Millionen Nutzern die beliebteste in ganz Europa.

Doch wie bei der ADAC Campcard entscheidet der Campingplatzbetreiber über den Rabattzeitraum und die Höhe der Nachlässe, was zu uneinheitlichen Rabatten auf den teilnehmenden Plätzen führt. Ein Campingplatzführer ist bei dieser Karte nicht dabei, lediglich eine ausführliche pdf-Datei mit den Adressen.

ACSI

Die ACSI Rabattkarte ist der absolute Klassiker unter den Campingkarten und gibt es als Beilage zum ACSI-Campingplatzführer, der seit dem Jahr 1965 herausgebracht wird. Als Inhaber hat man Rabatte von bis zu 60% auf mehr als 3000 ausgewählten und jährlich auf Qualität geprüften Campingplätzen in 21 europäischen Ländern. Der Preis pro Nacht für max. 2 Personen liegt dabei zwischen 12-20 Euro. Besonders interessant ist das Angebot für Hundebesitzer, da eine Fellnase im Preis inkludiert ist (auf den Campingplätzen, die Haustiere erlauben).
Wirklich ein super Angebot, jedoch mit dem kleinen Nachteil, dass dieses nur in der Vor- und Nachsaison besteht, also keine Gültigkeit während der Hochsaison hat. Zudem besteht mit der Karte kein Versicherungsschutz und sie dient nicht als Ausweisersatz.

Die ACSI-Karte lohnt sich vor allem für Pärchen und Alleinreisende, die ohne schulpflichtige Kinder in der Nebensaison reisen können.

Camping Card International CCI

Bis 2012 hatte die CCI das Monopol unter den Camping-Rabatt-Karten und auch noch heute spielt sie eine große Rolle. Bei ca 3000 teilnehmenden Campingplätzen in über 40 Ländern auch ausserhalb Europas (z.B. Japan) erhält man mit dieser Karte Preisnachlässe von bis zu 40%. Sie beinhaltet zudem eine Haftpflichtversicherung für den gesamten Aufenthalt auf dem Campingplatz und dient als Ausweisdokument.

Im Rahmen der Mitgliedschaft in verschiedenen Clubs wie ACE,  DCC, ARCD, VCD kann die Karte mit einem preislichen Vorteil erworben werden und gilt jeweils ein Kalenderjahr.

Deutscher Camping Club e.V.

Die Campingkarte DCC des Deutschen Camping Club e.V. ist gleichzeitig auch der Mitgliedsausweis. Auf den teilnehmenden Campingplätzen erhält man einen prozentualen Rabatt auf den gesamten Aufenthalt. Zusätzlich gibt es die sogenannten DCC Vorteilsplätze PLUS, die einen Festpreis pro Nacht anbieten für bis zu 2 Erwachsenen und 2 Kindern.
Der Jahresbeitrag des Vereins erscheint im ersten Moment sehr hoch, jedoch beinhaltet er eine Camping-Haftpflichtversicherung, ein monatliches Camping Magazin, telefonische Kaufberatung und die Vermittlung von Pannenhilfe. Einen Camping- bzw. Stellplatzführer kann man separat kaufen, mit Preisnachlass für Club-Mitglieder.

Rabattkarte-Camping-Übersicht

Camping Nebensaison

Jetzt Wohnmobil mieten und Geld sparen!

Ihr seid unabhängig von den Schulferien und könnt auch in der Nebensaison auf Reisen gehen? Dann könnte Euch das interessieren…

 

Foto von iStockphoto.com von AaronAmat