Was ist ein Campervan?

Die kleinste und kompakteste Wohnmobilart ist der Campervan bzw. Camperbus. Die kompakten Campervans haben PKW-ähnliche Maße auf Basis eines Kleintransporters. Aufgrund des eingeschränkten Platzes (u.a. Stehhöhe, Stauraum) ist der Campervan für max. 1-2 Personen empfehlenswert. Verfügt das Fahrzeug über ein Aufstelldach sind jedoch sogar bis zu 4 Schlafgelegenheiten möglich.

Welches Basisfahrzeuge werden für Campervans genutzt?

Angefangen hat alles mit dem VW Bulli und auch heute haben viele Campervans einen VW als Basisfahrzeug (z.B. T6), sowie Mercedes-Benz Modelle Vito und Marco Polo. Weitere Marken sind z.B. der Renault Trafic, der Opel Zafira und Vivaro, sowie der Ford Transit Custom.

Welche Vorteile hat der Campervan?

Durch die PKW-ähnlichen Maße ist der Campervan u.a. perfekt für Städtetouren. Das Rangieren und die Parkplatzsuche ist in jedem Fall einfacher als mit einem großen Wohnmobil, wie z.B. dem Alkoven oder dem Vollintegrierten. Auch als normales Alltagsfahrzeug können Campervans benutzt werden und machen somit den Zweitwagen unnötig. Weshalb gerade für junge Leute und Einsteiger dieses Camping-Fahrzeug so attraktiv macht.

Welche Wohnmobil Arten gibt es?

Unter dem Überbegriff „Wohnmobil“ werden verschiedene Fahrzeugtypen zusammen gefasst. Welche das sind, erfahrt Ihr hier…

Alle Fragen zum Thema Campervan in der Übersicht:

Bildnachweis: iStockphoto, Aleksandra Pancewicz