Die Toilettenfrage im Wohnmobil ist immer wieder heiß diskutiert und die Meinungen, welches WC denn nun am besten beim Camping ist, gehen weit auseinander. Mit der Schweiß- bzw. Folientoilette betritt nun das schweizerische Unternehmen Clesana den Markt und sorgt für Furore. Wie die Trockentrenntoilette funktioniert dieses neuartige WC ebenfalls ohne Wasser und könnte so vor allem für autark stehende Camper interessant sein.

Funktionsweise von Clesana

Ursprünglich aus dem medizinischen Bereich kommend wurde diese Toilettte nun für den kommerziellen Camping-Gebrauch umgewandelt. Das Konzept besteht aus einer wasserlosen Toilette, die mit einem integrierten Thermodruckverfahren große und kleine „Geschäfte“ sicher und hermetisch in Folien einschweißt. Die Endprodukte können dann im normalen Hausmüll entsorgt werden.

Vorteile der Clesana-Toilette

  • die teilweise unangenehme Handhabung der menschlichen Abfälle wird auf ein Minimum beschränkt und ist in diesem Fall sehr hygienisch und einfach
  • die gefüllten Folien können bei Bedarf über längere Zeit gelagert und bei der ersten Möglichkeit im normalen Hausmüll entsorgt werden. Vor allem bei autarken Reisen abseits der Zivilisation ist dies weit praktischer als z.B. eine in ihrer Kapazität limitierten Chemietoilette.
  • die widerstandsfähige Verschweißung verhindert Gerüche und Austreten von Flüssigkeiten
  • es ist weder ein Wasseranschluss noch sind chemikalischen Zusätze nötig
  • Babywindeln und Hygieneartikel bis hin zu Essensresten können hier ebenfalls entsorgt werden

Kritik an Clesana

Natürlich gibt es auch kritische Stimmen, welche diese Innovation auf dem Campingmarkt nicht gutheißen. Vor allem, weil das Plastik der Folie als nicht nachhaltig erachtet wird. Die Kritiker befürchten, dass dieses Produkt aufgrund der einfachen Handhabung sehr schnell an großer Popularität gewinnen wird und der Plastikmüll dadurch in großen Mengen gefördert wird.

Ein weiterer Dorn im Auge mancher ist der -wie sie finden- hohe Preis der Spezial-Folien. Mit ausgerechneten 60 Cent pro Toilettengang kann es vor allem für eine mehrköpfige Familie schnell teuer werden.

Fazit

Die grundlegende Idee der Clesana-Toilette ist eine praktische und verspricht ein großer Erfolg werden zu können. Die Handhabung und Entsorgung gestaltet sich durch den Verschweißungsmechanismus sehr einfach und hygienisch. Berührungsängste mit dem Thema „Toilettengang“ können gerade bei Camping-Anfänger dank dieser Erfindung minimisiert werden.

In Hinblick auf die Nachhaltigkeit punktet das wasserlose System und hoffentlich können wir uns in naher Zukunft auch über Fortschritte hinsichtlich der verwendeten Folie freuen. Wir dürfen sicherlich gespannt sein, welche Lösungsansätze dahingehend gefunden werden.

Foto von iStockphoto.com von comzeal

Campingplätze mit Privatsanitär

Gute Idee oder übertriebener Luxus?

Du planst Deinen ersten Camping-Trip und hättest in diesen ganze speziellen Moment gerne etwas mehr Privatsphäre? Dann könnte Dich das interessieren…

 

Für die chemische Toilette benutzt man am besten schnell lösliches Toilettenpapier.  Benutzen Sie kein normales Toilettenpapier, Sie riskieren damit eine Verstopfung der Toilette. Es gibt speziell entwickeltes Papier für chemische Toiletten zu kaufen.

Die Empfehlung ist eine Entleerung der Chemietoilette mindestens alle drei Tage. Bei mehreren Mitreisenden könnte es alle zwei Tage nötig sein.