Wie der Name schon verrät, handelt es sich bei Kombigeräten um eine Kombination, in diesem Fall aus Heizung und Warmwasserbereiter. Somit schlägt man mit einer Anlage zwei Fliegen mit einer Klappe, da man sowohl den Innenraum des Aufbaus heizen kann als auch warmes Wasser zur Verfügung hat. Wer eine Combi-Heizung hat, spart sich also den Warmwasserboiler.

Dabei sind beide Funktionen, also Heizung und Warmwasserbereiter unabhängig voneinander ebenfalls einzeln benutzbar.

Der Betrieb der Kombigeräte erfolgt in den meisten Fällen mit Gas, doch auch ein Mischbetrieb mit Gas und Strom ist möglich, wenn das jeweilige Modell neben dem Gasbrenner über elektrische Heizstäbe verfügt. 

Siehe dazu auch folgenden interessanten Artikel in unserem Magazin:

Warmwasser im Wohnmobil – Unverzichtbar nicht nur für Warmduscher