Normalerweise wäre jetzt die Zeit, in der man für das nächste Jahr die Urlaubsplanung in Angriff nimmt. Doch so wie die Dinge gerade laufen wird man wieder unsicher, ob ein „normales“ Reisen möglich sein wird. Manche Fragen sind dabei unumgänglich: werde ich in Land XY einreisen können und dürfen? Wird mein Impfstatus eine Rolle spielen? Könnte es zu lokalen Lockdowns kommen, Hotels geschlossen und Flüge kurzfristig gecancelt werden? All das macht die Urlaubsplanung weitaus weniger angenehm als die Jahre zuvor. Früher war der Ausblick auf mögliche Urlaubsziele nicht mit möglichen Wenn und Aber verbunden, sondern mit Vorfreude und Tatendrang. Die Ungewissheit bei Flugreisen und Hotelaufenthalten ließen die letzten beiden Jahre viele auf Camping als Urlaubsform umsteigen. Für den Urlaub 2022 werden wir mit großer Sicherheit wieder mit einem großen Andrang rechnen dürfen. Ein frühes Informieren und sogar Buchen kann deswegen nicht schaden. Im Gegenteil: da die bestehenden Flotten zahlenmäßig begrenzt sind, könnte man bei zu langem Warten am Ende nicht das gewünschte Fahrzeug abbekommen, oder schlimmer noch, ganz ohne Wohnmobil dastehen. Wer ein Wohnmobil anmieten möchte, der sollte jetzt schon nach Angeboten schauen. Folgende Punkte sollte man dabei beachten.

Wer vermietet Wohnmobile für den Urlaub 2022?

Wohnmobile können sowohl bei privaten Personen als auch bei professionellen Vermietern angemietet werden. Generell empfiehlt es sich (vor allem für Einsteiger), das Wohnmobil lieber bei professionellen Mietstationen anzumieten. Hier kann man auf alle Fälle sicher gehen, dass genügend Versicherungsschutz besteht und es im Falle eines Unfalls nicht zu bösen Überraschungen kommt. Mietstationen haben generell immer die neuesten Modelle und diese werden nach jeder Vermietung gründlich durchgecheckt und bei Bedarf evt. Mängel umgehend repariert. So kann man sicher sein, dass das Fahrzeug immer auf dem neuesten Stand ist.

Wo sollte die Abholung sein?

Im ersten Impuls wird man schnell dazu verleitet das Mietwohnmobil im eigenen Ort oder in der nahen Umgebung anzumieten. Doch wenn man schon weiss in welche Richtung man reisen möchte, dann könnte es Sinn machen, das Wohnmobil auf dem Weg abzuholen. Will man z.B. Richtung Schweden könnte man Vermieter in Kiel oder Rostock kontaktieren. Will man nach Österreich macht es natürlich mehr Sinn eine Station im Süden von Bayern zu suchen. Meist bieten die Vermieter an, dass man das eigene Auto auf einem gesicherten Parkplatz bei der Wohnmobil-Vermietung stehen lassen kann. Bei der Anmietung eines Wohnmobils hat man meist eine km-Frei-Pauschale. Wenn man also das Wohnmobil näher oder sogar am Reiseziel abholt, spart man sich einige km der Anfahrt ein und läuft nicht in Gefahr extra für zusätzliche km bezahlen zu müssen.

Welches Wohnmobil sollte man wählen?

Hier sollte man sich bei der Urlaubsplanung genau informieren, welches Fahrzeug für einen selbst Sinn macht. Wieviele Personen sollen mit bzw. wieviel Schlafmöglichkeiten werden benötigt? Was für eine Art von Camping ist geplant? Campingplatz oder doch eher autarkes Stehen? Städtereise oder abenteuerliches Outdoor? All diese und mehr grundlegende Fragen sollten vor der Anmietung geklärt sein, damit man auf alle Fälle das richtige Modell mit in den Urlaub 2022 nimmt.

Wieviel darf der Urlaub 2022 kosten?

Natürlich gibt es auch bei Mietwohnmobilen einen großen Unterschied bei den Preisen. Je nachdem welches Modell man wählt und welche Ausstattung dieses inkludiert haben soll, kann sich der Preis pro Nacht erheblich erhöhen. Am besten ist es, wenn man sich unverbindlich bei mehreren Mietstationen über Preise und Angebote informiert, bevor man eine Entscheidung trifft.

Wann sollte man reisen?

Ist man auf die Schulferien angewiesen hat man natürlich nicht viel Spielraum. Wer jedoch in dieser Hinsicht etwas flexibler ist, der sollte die Nebensaison bei der Urlaubsplanung in Betracht ziehen. Der Spätsommer ist immernoch wunderschön zum reisen, die Campingplätze sind um einiges leerer und höchstwahrscheinlich wird man auch in keine größeren Staus geraten. Zudem sind die Mietpreise ausserhalb der Saison um einiges niedriger als in der Hochsaison.

Stornobedingungen

Obwohl Camping von allen Urlaubsarten im Moment wohl am krisensichersten eingestuft werden kann, gibt es natürlich trotzdem unterschiedlichste Gründe weshalb eine Reise kurzfristig nicht stattfinden könnte. Deshalb sollte man bei der Buchung darauf achten, dass die Stornierungsbedingungen so kulant wie möglich gestaltet sind. Auch hier lohnt sich der Vergleich bei verschiedenen Anbietern vor allem beim Kleingedruckten.

Packliste für das Wohnmobil

Mit dieser Checkliste vergisst Du nichts mehr

Ihr überlegt Euch, was man alles bei einer Reise mit dem Wohnmobil dabei haben muss? Dann könnte Euch das interessieren…

 

Ja, damit die vom Bundesurlaubsgesetz vorgeschriebene Berücksichtigung aller Arbeitnehmer gewehrleistet ist, kann der Arbeitgeber eine Frist für die Urlaubsplanung setzen.

Urlaubspläne können nur mit driftigem Grund geändert werden. Ist der Arbeitnehmer jedoch krank, muss der Arbeitgeber sogar den Urlaub verlegen.

Foto von Bich Tran von Pexels