Was ist eine Campinggemeinde?

Die Gründer des StartUps AlpacaCamping haben in Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde Oberschwarzach die erste Campinggemeinde Deutschlands ins Leben gerufen. Auf 25.000 Quadratmetern Grundfläche und auf neun Ortschaften verteilt werden 28 kommunale Stellplätze angeboten sowie ca. 20 von privaten Anbietern.

Mit diesem Projekt will man nicht nur die regionale Wirtschaft unterstützen, sondern vor allem auch dem illegalen Wildcamping entgegenwirken.

Ankurbelung der regionalen Wirtschaft durch die Campinggemeinde

Natürlich fragt man sich, was sich die Marktgemeinde von diesem Projekt erwartet und die Antwort ist so einfach wie einleuchtend: Tourismus in die Region holen. Durch die Besucher werden die Kommunen mit ihren lokalen Betrieben unterstützt: Weingüter, Hofläden von Landwirten, Gasthäuser, Freizeitattraktionen etc. und die Einkünfte für die Stellplätze können ebenfalls in die Gemeinde zurückfließen, z.B. mit dem Bau eines Spielplatzes o.ä.

Ungenutzte Flächen können wirtschaftlich sinnvoll genutzt werden und gleichzeitig dem Wildcampen entgegengewirkt.

Erfolgreiche Maßnahme gegen Wildcamping

Camper zieht es raus in die unberührte Natur und davon hat die Region um Oberschwarzach sehr viel. Das Problem war bisher das sogenannte Wildcampen, wobei sich Wohnmobilisten mit ihrem Fahrzeug an einem beliebigen Platz campen. Auf den ersten Blick ist dies erstmal nichts negatives, jedoch gibt es gute Gründe, weshalb das Wildcampen in Deutschland verboten ist.

Leider hinterlassen nicht alle Camper die Plätze so, wie sie diese vorgefunden hatten, nämlich sauber. Plastikmüll aber auch Essensreste haben in der Natur nichts zu suchen. Gerade für die Tiere der Region kann dies schädlich bzw. sogar gefährlich sein. Auch schrecken traurigerweise einige „Naturliebhaber“ vor der illegalen Entsorgung der Inhalte der Chemietoiletten in den Wäldern und auf Wiesen nicht zurück.

Mit dem Angebot der Campinggemeinde wird dieser Form des Campens erfolgreich entgegengewirkt, in dem ausreichend legale Stellplätze in der Natur angeboten werden. Die Entleerung von Schwarzwasser ist hierbei ebenfalls durch einen zentrale Entsorgungsstelle gewährleistet, die zentral in Oberschwarzach liegt und somit einfach zu erreichen.

Fazit

Die Idee der Campinggemeinde hat Vorteile für alle Beteiligten: die Camper genießen Stellplätze in der freien Natur und dazu noch völlig legal. Die Gemeinde vermindert die negativen Auswirkungen von Wildcampern, indem sie ein attraktives Angebot für die naturliebenden Wohnmobilisten schafft. Zeitgleich wird die Region bekannter und durch den Tourismus wird die lokale Wirtschaft positiv unterstützt. Ein tolles Projekt von AlpacaCamping, welches sich sicher auf viele weitere Gemeinden leicht umsetzen lassen wird.

Pop-up Camps

Eine Stellplatz-Alternative

Du bist immer auf der Suche nach dem etwas anderen Stellplatz?

Dann könnte Dich das interessieren…

 

Foto von AlpacaCamping.de