Der Bürstner Lyseo Gallery ist ein Game Changer für die Wohnmobil-Industrie. Alkoven-Wohnmobile erfreuen sich aufgrund des vergleichsweise großen Raumes schon immer über große Beliebtheit, vor allem bei Familien. Mit dem neu vorgestellten Modell mit hochfahrbarem Alkoven schafft es Bürstner einmal mehr neue Maßstäbe zu setzen.

Foto: buerstner.com

klein reisen – groß wohnen

Das Modell mit seinen patentierten Elementen sieht von außen aus wie ein teilintegriertes Wohnmobil mit dem dadurch typischen Vorteil: die neue Form ist windschnittiger und somit kraftstoffsparender als die vorangegangenen Alkoven-Versionen. Angekommen am Reiseziel kann man das Fahrzeug innerhalb von 90 Sekunden in das verwandeln, was es eigentlich ist: einen Alkoven mit einer 2. Wohn-Etage. Ja, richtig gehört: das ganze kann ganz selbstbewusst als ein zusätzliches Stockwerk beschrieben werden. Das Motto dieses Konzepts lautet passenderweise „klein reisen – groß wohnen“.

Foto: buerstner.com

Patentierte Technik von Bürstner

Dank Kompressorluft wird das Dach – anders als bei einem schrägen Aufstelldach – gleichmässig und somit vertikal durch eine neuartige Luftkammertechnologie angehoben. So wird eine Alkovenhöhe von angenehmen 1,10m und eine Gesamthöhe von 3,70m im Aussenbereich erreicht. Dank des daduch erschaffenen Extra-Raum hat nicht nur das Bett Platz, sondern sogar eine Sitzgelegentheit mit Tisch und Handyladestation.

Durch spezielle Drucksensoren und Versteifungen wird verhindert, dass das Dach – auch „Gallery Roof“ genannt – sich bei plötzlichem Druckabfall schließen könnte. Die Luftkammern haben zudem einen isolierenden Effekt und bewiesen bei Tests ihre Widerstandfähigkeit gegen UV-Strahlen und auch Regen/Nässe. Mehrere Fenster sorgen für ausreichend Licht und Fliegenschutzgitter ermöglichen das leichte Lüften dieser oberen Wohn-Etage.

Foto: buerstner.com

Zukunftsweisendes Innendesign

Der Innenraum ist durch die fest eingebaute, zum Alkoven führende Treppe geprägt und bietet durch deren dort befindlichen Schubladen zusätzlichen Stauraum. Endlich kann man die unbequeme Leiter vergessen und stattdessen um einiges einfacher und auch sicherer in die Schlafkoje steigen. Trotz einer Gesamtlänge von weniger als 7m schafft es dieser Bürstner ein großes Raumgefühl zu kreieren und zur Freude vieler ein sehr großes Bad im Heck unterzubringen.

Das Innendesign ist mit dem für Bürstner-Wohnmobile typischen „Wohnfühl“-Konzept gewohnt geschmackvoll und komfortabel gestaltet. Der Lyseo Gallery besticht durch den edlen und hochwertigen „Gentleman-Style“. Sehr viele Elemente sind elektrisch steuerbar, selbst die Kaffeemaschine ist hochfahrbar und die Schubladen elektrisch bedienbar. Eine induktive Ladestation fürs Smartphone befindet sich praktischerweise direkt am Eingang des Wohnmobils. Die Küche besitzt einen wohnlichen Aspekt mit viel Platz, einem Barelement, Gaskochfeld sowie einer Spüle mit flexiblem Wasserhahn. Die indirekte Innenbeleuchtung rundet mit ihrem warmen Licht das gemütliche Wohngefühl zusätzlich noch ab.

Foto: buerstner.com

Schnelle Umsetzung durch betriebsinterne Entwicklung

Kaum zu glauben, dass dieses Innovationswunder in weniger als 18 Monaten entwickelt und umgesetzt wurde. Die Geschäftsleitung der Bürstner GmbH & Co KG führt dies auf den sehr effizienten Entwicklungsweg komplett innerhalb des eigenen Unternehmens zurück. Gleichzeitig wurde dank Einsatz von virtueller Realitat die Entscheidungsfindung und Optimierung in Zusammenarbeit zwischen Chefetage und der betriebseigenen Innenraum-Designerin leicht gemacht.

Im Vergleich zur bisherigen Lyseo-Version soll der Preis-Unterschied zum Lyseo Gallery bei ca. 10.000 Euro liegen.

Fazit

Bürstner hat mit dem Lyseo Gallery einen ersten interessanten Ansatz für die Zukunft aller Alkoven-Modelle geschaffen. Im Moment nur für 2 Personen konzipiert kann man davon ausgehen, dass ähnliche Modelle für 4 oder sogar 6 Personen nicht lange auf sich warten lassen werden.

Generell dürfen wir gespannt sein, mit welchen Innovationen nun die Mitwettbewerber in naher Zukunft Furore machen werden. Da der Markt gerade boomt und lange noch kein Ende in Sicht ist, dürfen wir uns mit Sicherheit noch auf viele Neuerungen dieser Art freuen. Eine erste Überraschung hatten wir dieses Jahr schon, als Tchibo den Verkauf von zwei Mini-Wohnwagen angekündigt hatte. Somit lässt die nächste Sensation sicher nicht mehr lange auf sich warten.

Foto von Andrea Piacquadio von Pexels