Wenn Du mit dem Wohnmobil unterwegs bist, ist Sonnen- und Regenschutz eine wichtige Rahmenbedingung für eine gelungene Reise. Eine Markise ist ein unverzichtbares Wohnmobilzubehör, um auch im Außenbereich des mobilen Zuhauses immer einen geschützten Ort zum Entspannen zur Verfügung zu haben.

Was ist eine Kassettenmarkise für Wohnmobile?

Eine Kassettenmarkise ist fest am Wohnwagen verbaut. Die Markise verbirgt sich in einer dafür vorgesehenen Kassette.

Kassettenmarkisen können auf zwei Arten gespannt werden. Entweder Du rollst sie per Hand aus und die Markise wird mit den Seitenarmen gespannt oder es werden spezielle Gelenkarme eingesetzt. Hinter der Frontblende befinden sich die vorderen Stützen, die sich ganz simpel ausklappen lassen. Zum Einfahren ziehen sich Stützen, Tuch, Gelenk- und Seitenarme wieder in die Kassette zurück. Dies geschieht entweder per Motor oder manuell mit einer Handkurbel. Bei der elektrischen Variante sind entsprechende Adapter erforderlich. Diese lassen sich problemlos am Campingbus, Wohnmobil oder Wohnwagen montieren. Die Adapter-Variante gilt als sehr stabil und lässt sich komfortabel bedienen.

Wie befestigt man eine Kassettenmarkise am Wohnmobil?

Die Art der Montage von Kassettenmarkisen richtet sich nach dem jeweiligen Fahrzeugmodell. Die Markise kann entweder auf dem Dach oder an der Wand des Wohnmobils befestigt werden. Eine Wandmarkise sollte an der Seitenwand etwa 30 cm oberhalb des Eingangs montiert werden. Wandmarkisen eignen sich besonders für Campingbusse und verschiedene Vans.

Bei Kastenwagen ist die Montage auf dem Dach vorteilhafter. Hier ist die Markise mit Adaptern an den dafür vorgesehenen Aufnahmepunkten auf dem Fahrzeugdach anzubringen. Das Bohren zusätzlicher Löcher ist in diesem Fall nicht notwendig.

Die Dachmontage ist ebenfalls der Wandmontage vorzuziehen, wenn an der Seitenwand nicht mehr genug Platz zur Verfügung steht oder die Wand zu starke Abrundungen aufweist. Handelt es sich um ein größeres Fahrzeug, sind Dach- und Wandmontage gleichermaßen gut anwendbar. Der Platz an der Einbaustelle ist ausschlaggebend dafür, wie lang die Markise sein darf. Dach- und Wandlänge sind vor dem Kauf einer Markise daher genau auszumessen. Markenhersteller bieten unterschiedliche Adapter für verschiedene Fahrzeuge an. Auch hier solltest Du vorher klären, welcher der richtige Adapter für Dein Fahrzeug ist.

Kassettenmarkise am Wohnmobil nachrüsten: Montage-Kosten

Die Nachrüstung einer Kassettenmarkise am Wohnmobil ist problemlos möglich. Wenn Du Dir den Einbau selbst nicht zutraust, wird Dir in einer Fachwerkstatt geholfen. Zum Einbau zählen Arbeiten wie Messen und Bohren sowie die Montage von Gegenplatten und Haltewinkeln. Schlussendlich muss die Markise noch austariert werden.

Beim Einbau aller Markisen-Arten sind spezielle Montageadapter erforderlich. Diese sind immer separat zu kaufen. Markisenhersteller bieten unterschiedliche Ausführungen für unterschiedliche Fahrzeugmodelle an. Ein Set aus drei bis vier Adaptern ist oftmals schon für einen Preis unter 100 Euro erhältlich.

Durchgängige Schienen am Wohnmobil sind für die Montage von Markisen sehr vorteilhaft. Montageschienen kosten um die 200 Euro.

Damit das Markisentuch nicht flattert, sind Spannarme oder -stangen erforderlich, um der Markise mehr Stabilität zu verleihen. Es sei denn, die Markise ist selbstspannend. Je nach Ausführung oder Ausrolltiefe haben Spannstangen einen Preis von ca. 30 bis 110 Euro.

Die Gesamtkosten für den Einbau einer Markise können schnell rund 500 Euro betragen. Es kommt darauf an, welches Zubehör noch erforderlich ist. Außerdem sind Kosten für mindestens zwei Stunden Arbeitsaufwand einzukalkulieren.

Vor- und Nachteile einer Kassettenmarkise

Eine Kassettenmarkise hat viele Vorteile zu bieten, aber auch einige Nachteile sollten vor dem Kauf berücksichtigt werden.

Vorteile einer Kassettenmarkise

  • Komfortables Ein- und Ausfahren
  • Einfache Bedienbarkeit
  • Kompakt und standfest
  • Gleichmäßiges Öffnen und Schließen
  • Optimale Spannung des Markisentuchs
  • Keine Faltenbildung beim Aufrollen
  • Perfekt für Wohnmobile und Wohnwagen
  • Große Auswahl an Zubehör, z. B. für Zelterweiterung

Eine Kassettenmarkise lässt sich mithilfe einer Handkurbel oder per Elektrobetrieb komfortabel ein- und ausfahren. Die Bedienung der Markise verläuft dadurch ohne großen Kraftaufwand. In der Regel sind Kassettenmarkisen kompakt und standfest und lassen sich gleichmäßig öffnen und schließen. Durch robuste und langlebige Gelenkarme spannt sich das Markisentuch optimal. Beim Aufrollen wirft es außerdem keine Falten. Kassettenmarkisen sind ideal für Wohnmobile und Wohnwagen geeignet. Eine große Auswahl an Zubehör verbessert den Komfort zusätzlich. Markisenvorzelte sind praktische Zubehörteile, um einen geschlossenen Raum innerhalb der Markise zu erschaffen.

Nachteile einer Kassettenmarkise

  • Höherer Preis
  • höheres Gewicht
  • nicht sturm- und windfest
  • benötigt viel Platz
  • nur trocken einzukurbeln
  • UV-Strahlung kann Markisenstoff bleichen

Kassettenmarkisen haben einen etwas höheren Preis als Sackmarkisen und bringen auch ein höheres Gewicht auf die Waage. Markisen sind naturgemäß anfällig für Sturm, Wind und plötzlich auftretende starke Böen. Beschädigungen an Fahrzeug und Markise können die Folge sein. Um die Markise voll ausfahren zu können, ist zudem recht viel Platz erforderlich. Die Kassettenmarkise sollte nur im trockenen Zustand eingekurbelt werden, da sonst Schimmelbildung droht. Außerdem ist es möglich, dass der Markisenstoff durch die UV-Strahlung ausbleicht.

Sackmarkise oder Kassettenmarkise?

Sackmarkisen und Kassettenmarkisen unterscheiden sich nach der Art ihres Aufbaus und im Preis. Der Aufbau einer Sackmarkise erfolgt schnell per Hand, sollte aber zu zweit erledigt werden. Die Kassettenmarkise kann per Handkurbel oder elektrisch ausgefahren werden. Sie sind aber deutlich kostspieliger als Sackmarkisen.

Sackmarkisen werden in die Kederschiene eingehängt und mithilfe von Stoppern fixiert. Es müssen keine Löcher gebohrt werden. Kassettenmarkisen werden fest am Wohnmobil verbaut.

Bei Sackmarkisen hast Du im Gegensatz zu Kassettenmarkisen die Möglichkeit, diese rückstandslos wieder abzubauen und an einem anderen Reisemobil zu montieren.

Kassettenmarkisen: Hersteller und Preise

Die drei führenden Hersteller von Kassettenmarkisen sind Thule, Fiamma und Dometic.

Thule bietet verschiedene Arten von Kassettenmarkisen in einer Preisspanne von ca. 500 bis 2.900 Euro. Die Markise Thule Omnistor ist für einen Preis von 769 Euro erhältlich.

Vom Hersteller Fiamme gibt es im Handel die F35 Pro 180 Deep Black Markise für Wand- oder Dachmontage ab 434 Euro. Das Sortiment enthält viele verschiedene Markisen-Varianten zu Preisen bis 1.400 Euro.

Die Dometic PerfectWall PW 1100 Kassettenmarkise für die Wandmontage ist zu einem Preis ab 835 Euro erhältlich. Die Marke hat noch weitere Modelle im Sortiment.

Bildnachweis: canva.com