Egal was kommt: dieses Jahr geht es in den Urlaub! Die Deutschen sind nach 2 Jahren Pandemie einfach nur noch müde vom ständigen Aufschieben ihrer Reisepläne und haben einen großen Nachholbedarf. Reisekonzerne wie die TUI rechnen dieses Jahr mit Buchungszahlen auf dem Niveau von 2019. Auch Campingplätze, sowohl in Deutschland als auch in ganz Europa, werden wieder einen großen Ansturm von Gästen sehen, weshalb zu einer rechtzeitigen Reservierung geraten wird. Wer mit der ganzen Familie unterwegs ist, der sollte sich ab jetzt schon über kinderfreundliche Campingplätze informieren und am besten sofort buchen. Worauf man bei der Auswahl achten sollte, erklären wir im Folgenden.

Grundüberlegungen und individuelle Bedürfnisse

Jede Familie ist anders und aufgrund variierender Interessen gibt es kein Allgemeinrezept für den perfekten Familienurlaub. Während einige Eltern mit ihren Kindern die Urlaubszeit nutzen wollen, um möglichst viel zu unternehmen und zu sehen, sind andere Familien eher am Relaxen interessiert und wollen deshalb ein paar Gänge zurückschalten. Wiederum andere suchen eine gesunde Mischung aus Aktivitäten und Entspannung.

Zu welcher Art man selbst gehört, das kann einem kein Reisebüro sagen. Das ist eine Entscheidung, die man im engsten Kreis klären sollte. Deshalb sollte man sich als Familie schon bei der Reiseplanung zusammensetzen und genau klären, was sich jeder vom Urlaub erwartet. Anhand davon ist es dann ein leichtes, den geeigneten kinderfreundlichen Campingplatz für alle Wünsche und Bedürfnisse zu finden.

Lage und Umgebung

Entfernung

Die Lage hat eine zentrale Bedeutung bei der Auswahl des Campingplatzes. Ist man mit Kleinkindern unterwegs, so ist man meist dazu geneigt nach einem leicht erreichbaren Platz in nicht übermäßig großer Entfernung zu suchen. Innerhalb Deutschlands ist wegen der kürzere Fahrtstrecke optimal.

Doch wenn man gerne die Landesgrenze überschreiten und z.B. Richtung Sonne in die südlicheren Reiseregionen möchte, so sollte man die eigenen Kinder und ihre Fahrfreudigkeit im Wohnmobil berücksichtigen. Längere Anfahrtsstrecken können für viele kleinere Kinder eher anstrengend sein. Wenige Kinder haben die Geduld und genügend Sitzfleisch, um über Stunden im Autositz angeschnallt ausharren zu können.

Was hat der Campingplatz zu bieten

Ist der Campingplatz direkt am Meer oder an einem See, so ist der Spaß für viele Kinder schon vorprogrammiert. Die kleinen Wasserratten können stundenlang im Wasser verbringen, Sandburgen bauen oder – wenn die Kids schon größer sind – Wasseraktivitäten wie Kajaken, Surfen, Standup-Paddle etc genießen.

Was ausserhalb des Campingplatzes möglich ist

Damit es in 2 Wochen Urlaub immer auf dem selben Campingplatz nicht langweilig wird, sollte die Umgebung ebenfalls einiges für die ganze Familie bieten. So können Tagesausflüge zu einmaligen Erlebnissen werden und für Abwechslung sorgen.

Ausstattung Sanitäranlagen auf kinderfreundlichen Campingplätzen

Obwohl man im Wohnmobil ein kleines Bad zur Verfügung hat, ist dies für Familien mit Kleinkindern und vor allem Babys unter bestimmten Umständen einfach zu eng.

Deshalb ist die Ausstattung der Sanitäranlagen für die Familienfreundlichkeit sehr wichtig. Ist man mit einem Baby unterwegs, dann sind Wickeltische und Babybadewannen sehr hilfreiche Extras. Auch Privatsanitär sind gerade bei Familien sehr beliebt.

Manche Campingplätze haben zudem kinderfreundlich gestaltete Waschräume mit kleinen Kloschüsseln und niedrigen Waschbecken extra für das Wohlbefinden der kleinen Gäste.

Kinderbetreuung vor Ort

Familienurlaub ist wunderschön und man genießt das ungestörte Beisammensein, ohne Verpflichtungen wie Arbeit, Schule und sonstigen Stress. Doch so hin und wieder möchten sich Mama und Papa auch mal ein paar Minütchen zu zweit gönnen.

Deshalb ist es von Vorteil, wenn der Campingplatz Animation und Aktivitäten für die Kinder anbietet: egal ob basteln und malen, Kinderdisco oder eine Schnitzeljagd. Die Kinder werden es lieben und die Eltern bekommen ihre wohlverdiente Verschnaufpause für Zwischendurch ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen.

Sicherheit während des gesamten Aufenthaltes

Um den Urlaub genießen und voll entspannen zu können, muss man die Gewissheit haben, dass der Campingplatz alle nötigen Sicherheitsmaßnahmen ergreift, damit Kinder jeden Alters zu jeder Zeit sicher sein können. Hier einige Beispiele:

  • Spielplatz sollte kontinuierlich gewartet werden, es sollte also keine morschen oder verrostete Spiele und Gerüste geben, an denen sich die kleinen verletzen könnten.
  • Pools sollten am besten eingezäunt sein, um Kleinkinder vor dem Ertrinken zu bewahren.
  • Auf dem gesamten Campingplatz sollte Schrittgeschwindigkeit vorgeschrieben sein und auch überwacht werden, dass sich alle daran halten.
  • Unbefugten sollte der Zutritt verwährt werden. Wer kein Gast auf dem Campingplatz ist, der hat hier nichts verloren.

Spielplätze auf kinderfreundlichen Campingplätzen

Spielplätze sollten -wie schon erwähnt- sicher und immer in den besten Konditionen sein. Sie sollten ausreichend Platz für alle Kinder haben, am besten mit verschiedenen Bereichen, je nach Alter. Prakitsch sind auch ein paar Sitzmöglichkeiten für die Eltern, damit man die Kinder während des Spieles auch über längere Zeit bequem beobachten kann. Gerade im Sommer wäre es wichtig, dass der Spielplatz über genügend Schatten sowohl für Kinder als auch ihre Begleitpersonen verfügt.

Aktivitäten für jedes Alter

Die Interessen und Bedürfnisse von Kindern variieren sehr stark je nach Alter. Während die kleinsten mit einem Sandkasten, Schaukeln und einer Babyrutsche zufrieden sind, müssen es für die größere Kinder schon Abenteuerspielplätze mit Klettergerüsten sein. Teenager sind mit der Minigolf-Anlage, bzw. mit Basketball, Fussball oder Volleyball wohl eher zu locken.

Dagegen für jede Altersklasse interessant und unterhaltsam sind Poolandschaften mit Riesenrutschen. Hier wird man als Familie geschlossen ein paar schöne und spaßige Stunden zusammen verbringen können.

Schlechtwetter – Programm

Immer und überall kann es zu schlechtem Wetter kommen, das wird sich nicht verhindern lassen. Während Erwachsene die Zeit für entspannte Aktivitäten nutzen, wie z.B. zum lesen, so werden Kinder mit der Zeit recht unruhig und zappelig. Über längere Zeit mit der ganzen Familien im Wohnmobil eingesperrtzu sein kann mit der Zeit für alle recht anstrengend werden.

Für solche Fälle ist es vorteilhaft, wenn der ausgesuchte Campingplatz auch Indoor-Aktivitäten anbieten kann. Ein Indoor Spielplatz ist natürlich optimal, aber auch Billard, Tischfussball, ein Hallenschwimmbad oder eine Bowling Bahn können die Zeit gut vertreiben.

Wellness für die Eltern

Die Kinder sind im Kidsclub und der Mann ist beim Camping-Nachbarn zum Fussball schauen. Was kann die Frau in dem Fall auf dem Campingplatz anstellen? Richtig, es ist Zeit für ein bisschen Selbstliebe! Ein Wellness Tag sei jedem im Urlaub gegönnt. Etwa eine Massage oder auch ein Besuch beim Friseur lassen Frauen den möglichen Urlaubsstress vergessen.

Sucht man nach einem kinderfreundlichen Campingplatz sollte man die eigenen Bedürfnisse trotzdem nicht ausser Acht lassen. Denn egal wieviel Programm und Aktivitäten es für Kinder gibt, erst wenn auch die Eltern zu ihrem Spaß und ihrer Erholung kommen, ist der Familienurlaub wirklich perfekt.

Auf die generelle Gästestruktur achten

Camping ist ansich eine sehr familienfreundliche Urlaubsart. Doch will man als junge Familie lieber unter seinesgleichen bleiben, damit die Kids auch Altersgenossen zum Spielen finden können, so wird man sicherlich keinen Campingplatz mit einem hohen Anteil von Campern im Rentenalter suchen. Dies beruht meist auch auf Gegenseitigkeit, denn die älteren Herrschaften werden nicht unbedingt Bedarf am Geschrei und Toben einer Unmenge von Kindern haben.

Wenn die generelle Recherche über den Campingplatz keinen Aufschluss über die Gästestruktur bringt, so macht es Sinn, dieses Detail noch vor der Buchung mit der Platzleitung abzuklären. Auch die Verantwortlichen werden an der Harmonie unter den Campern interessiert sein und dazu gerne und wahrheitsgetreu Auskunft geben.

Ausgesuchte kinderfreundliche Campingplätze

Deutschland

Ostseecamping Ferienpark Zierow KG

Strandstr. 19C

23968 Zierow

www.ostsee-camping.de

Niederlande

Recreatiepark de Leistert

Heldensedijk 5

6088 NT Roggel

 

www.leistert.de

Italien

Union Lido Vacanze

Via Fausta, 258

30013 Cavallino-Treporti

Venetien

www.unionlido.com

Titelfoto von gpointstudio von iStockphoto

Sicherheit im Wohnmobil

Mit Kindern auf Reisen

Ihr verreist zum ersten Mal mit Euren kleinen Kindern im Wohnmobil? Dann solltet Ihr ein paar Dinge beachten…