Viele haben sich dieses Jahr dazu entschlossen in ein Wohnmobil zu investieren und genießen die neue Freiheit diesen Sommer. Auch haben einige schon die Planung begonnen, wohin es im Winter mit dem Wohnmobil hingehen soll. Dabei zieht es manche in den Skiurlaub, der dieses mal hoffentlich stattfinden wird. Andere möchten lieber in wärmeren Gebieten wie Spanien oder Portugal überwintern, wenn dies einreisetechnisch möglich sein sollte. Für die kurzen oder auch längeren Zeitspannen (z.B. Wintermonate ohne Reisepläne) wird jedoch ein Abstellplatz benötigt.

Wo ist mein Wohnmobil sicher?

Als erster sicherer Ort kommt einem sicher das eigene Zuhause in den Sinn. Und wer das Glück hat, eine genügend große Stellfläche vielleicht sogar noch mit Überdachung zu haben, der kann sich glücklich schätzen. Doch bei Wohnmobilisten mit Wohnungen z.B. in Innenstädten wird die Abstellplatzmöglichkeit schon schwierig. Vor allem wenn man nicht “nur” einen kleinen Campervan für 2 Personen besitzt, sondern einen Teilintegrierten, Vollintegrierten oder Alkoven wird das Finden eines Platz direkt “um die Ecke” eher unwahrscheinlich.

Ein größerer Stellplatz ist nötig. Am besten einer, bei dem das Fahrzeug recht abseits stehen kann, ohne öffentliches Ärgernis zu erregen, Zufahrten oder den Verkehr generell zu behindern.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Sicherheit des Fahrzeuges. Dabei geht es nicht nur um den Schutz vor Einbruch oder Diebstahl. Auch die klimatischen Bedingungen müssen mehr denn je bedacht werden. Ob Hochwasser, Hagelschlag oder (Schnee-)Sturm, alles scheint extremer zu werden und aufgrund des Klimawandels ist keine Besserung in Sicht. Welche sicheren Möglichkeiten hat man in diesem Fall also? Mietbare, überdachte Abstellplätze scheinen ist beste Alternative zu sein:

  • Spezielle Miethallen
  • Bauernscheunen
  • Überdachte Parkplätze/Stellplätze
  • Winterlager für Boote

Monatliche Mietkosten können sich hier zwischen 20 bis zu 100 Euro im Monat belaufen. Ein Vergleich mehrerer Optionen kann sicher von Vorteil sein.

Wie finde ich einen geeigneten Abstellplatz?

Empfehlenswert ist die Suche in der nächsten Umgebung, um die Chance zu haben ohne großen Aufwand schnell an das Fahrzeug zu kommen. Dies ist vor allem dann vorteilhaft, wenn man hin und wieder eine kurzfristige Reise plant. Oder wenn man einfach zwischendurch nach dem Rechten sehen möchte. Im Falle von wochen-oder monatelanger Abstellung des Wohnmobils ist ein regelmäßiger Check nie verkehrt.

Um einen geeigneten Abstellplatz zu finden durchforsten Wohnmobil-Besitzer die Kleinanzeigen sowohl in der Tageszeitung, als auch online. Eine eigene Suchanzeige aufzugeben ist ebenfalls denkbar. Ansonsten kann man sich im Bekanntenkreis durchfragen, ob jemand gegen eine kleine Gebühr das Reisemobil unterstellen könnte.

Da wir uns im Zeitalter von sozialen Medien befinden, ist eine einfache Option die Suche in einschlägigen Wohnmobil-Gruppen, wo man hilfreiche Ratschläge oder Kontakte bekommen könnte.

Abstellplatz-Verzeichnis

Aufgrund der Recherche zu diesem Artikel haben wir von womosuche.de festgestellt, dass es leider zu wenig Informationen über geeignete Unterstellplätze für Wohnmobile gibt und haben uns kurzerhand entschlossen ein kostenloses Verzeichnis für Euch zu erstellen:

In unserem Abstellplatz-Verzeichnis findet Ihr ein paar ausgewählte Wohnmobil Abstellplätze ganz in Eurer Nähe.

Falls Ihr selbst Anbieter von Abstellplätzen seid könnt Ihr euch ebenfalls kostenlos listen lassen. Füllt einfach das Formular aus oder schreibt uns eine email.

Foto von iStockphoto.com von RonFullHD

Wohnmobil abstellen und einwintern?

Wie mache ich mein Wohnmobil winterfest und was muss ich beachten?

Hier findest Du wertvolle Tipps zur Einwinterung Deines Fahrzeugs.